Suche
neue Suche
Home
Abo
Fragen & Feedback
Logbuch
Länderinfos
Shop
Testberichte
Neue Tests - Ankündigung
Neue Tests - In Arbeit -
_____________________
Ankern
Ausrüstung Allgemein
Beschläge-Deck-Rigg
Elektrik
Energieversorgung
Innenaustattung
Kommunikation
Navigation
Projekte Aktuell
Sicherheit
Sanitäres
Wartung und Pflege
Yachten
Tips & Tricks
Über Nautictest

 English Version

Update: Edelstahl Ankerketten von WASI

Nicht meerwasserbeständiges Ankergeschirr von WASI-Maritim

Teststatus

Der Test musste aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden.

Am Test teilnehmende Yachten/


  • Katamaran Tanoa auf Weltumsegelung
  • Katamaran Mupfel auf Weltumsegelung
  • Katamaran Maradi auf Weltumsegelung
  • Vergleichbare Erfahrungen konnten wir auch dem Karibischen Segelmagazin Compass entnehmen.

    Bei beiden Katamaranen handelt es sich um Privileges 36/37 die fast zeitgleich fertiggestellt wurden. Beide Schiffe befinden sich auf einer relativ identischen Segelroute. Die Tanoa hat gerade Australien hinter sich gelassen.

    * Bilder rechts: Katalogauszüge WASI und WASI-Maritim 2001

    Update: Am 30.08.2011 erreichte uns die Schadensmeldung eines weiteren WASI geschädigten Eigners. Die Meldung haben wir am Ende des Textes aufgeführt.

    Produktname und Preis:


    WASI Edelstahlketten in 8mm. Die Preise dürften derzeit gut über 20,-- € pro m für die 8mm Kette liegen.

    Laut WASI wird nach tagesaktuellen Preisen kalkuliert. Dies ist ein weiterer Hinweis der für unsere Vermutung spricht, das WASI die Ketten quasi am Spottmarkt kauft. Liegt eine Bestellung vor, wird der gerade günstigste Anbieter beauftragt.
    Unternehmen mit eigener kontrollierter Produktion kalkulieren langfristig und können daher klare Preise angeben.

    Wer mal hier und da kauft, hat zum einen wohl keinen Einfluss auf die Qualität der Produkte noch dürfte sich so eine aufwendige Qualitätskontrolle durchführen lassen. Garantiert ist bei dieser Vorgehensweise nur der maximale Gewinn.

    Aufwendig gestaltete Werbebroschüren sollen Werthaltigkeit und Qualität vermitteln was wohl auch ihn den meisten Fällen zum Erfolg führt.

    Herstelleradresse und Händler:


    WASI-Maritim

    Einsatzbereich:

    Hauptankerkette für einen Privilege Katamaran mit 36 Fuss und ca. 8-9 T Gewicht.

    Kaufmotivation

    Beide Eigner wollten für Ihre Segelreisen die qualitativ hochwertigste und sicherste Ausrüstung, was sich auch schon durch die Wahl der Werft und des Schiffstyps zeigt.

    Beide Eigener wollten eine langfristige und sichere Lösung die für eine komplette Weltumsegelung zur Verfügung steht.

    Lieferung und Lieferumfang:

    Beide Ketten wurden direkt von WASI zur jeweiligen Yacht geliefert.

    Bedienungsanleitung:

    Sowohl in den Angebotspapieren als auch in den Begleitpapieren war nach Aussage der Eigner kein Hinweis enthalten, das die gelieferten Ketten nicht Seewasser beständig sind.

    Auch in der aktuellen Broschüre und auf der Internetseite konnten wir am 27.05.2011 keinen solchen Hinweis finden.

    Praxiserfahrungen Katamaran Tanoa

    Nach ca. 5 Jahren im Einsatz, bemerkte ich an den ersten 10 Metern Ankerkette (Niro, 8mm) einen Lochfraß durch Elektrolyse. Eine Antwort, wie das passieren konnte und wie man sich in Zukunft vor so etwas schützen kann, bliebt mir die Firma WASI bis heute schuldig.

    Zwischenzeitlich habe ich auch auf anderen Jachten gleiches gesehen und gleiches gehört.



    Sogar der WASI Bügelanker zersetzte sich:




    Katamaran Mupfel:

    Nachdem wir auf das Problem aufmerksam gemacht wurden, prüften wir unsere Kette und mussten schockiert feststellen, daß wir nur noch am sogenannten seidenen Faden hingen.





    *Um die Schäden genau beurteilen zu können, haben wir diese Bilder in recht hoher Auflösung eingestellt, einfach das jeweilige Bild anklicken und staunen...Die Bilder wurden vom Katamaran Maradi gemacht, Adi dachte Teile der Kette noch verwerten zu können, z.B. als Kettenvorläufer was sich aber als nicht möglich herausstellte.

    Service:

    Auf Rückfrage des Eigners der Tanoa reagierte WASI nicht.

    Ein Verhalten das wir vom Katamaran Mupfel nur bestätigen können. Bereits 2005 und 2006 hatten wir Probleme mit dem sich selbst öffnenden "WASI-Powerball". Auch hier stellte sich WASI taub und wollte weder schriftlich noch telefonisch Stellung nehmen.

    Man sandte uns damals neue Schrauben und teilte uns mit, wir seien der erste Fall mit so einem Problem. Nun wir können zwischenzeitlich zahlreiche Fälle nachweisen, die unter Eid aussagen würden, das sie WASI zu diesen Problemen informiert haben.
    Sogar auf der Internetseite von Bobby Schenk fand sich zu der Zeit bereits ein Artikel der genau über dieses Problem berichtete.

    Bild rechts beim Kettenprüfen, man hat ja sonst nichts zu tun

    Meine persönliche Nautictestwertung:


    Alle zusammen waren wir schockiert von der Skrupellosigkeit mit der WASI die Lebensgefährdung seiner Kunden in Kauf nimmt. Wer einmal eine Nachtwache an einem schlechten Ankerplatz im Sturm verbracht hat, müde, zitternd und hoffend daß der Anker hält, wird vor Wut schäumen wenn er solche Bilder sieht. Ein Unternehmen das seit 50 Jahren Edelstahl verkauft, weiß um die Gefahren der eingesetzten Legierungen.

    Alle teilnehmenden Yachten haben es nur einem glücklichem Stern zu verdanken das sie nicht Ihr Schiff verloren haben und niemand gesundheitlich zu Schaden gekommen ist.

    Mir persönlich kommt wissentlich kein WASI Produkt mehr auf das Schiff, gleichzeitig sprechen die oben gezeigten Bilder eine so klare Sprache das unsere Kaufwarnung nur noch der guten Ordnung halber hier vermerkt sei.

    Zeitliche Verfolgung:

    Entfällt, da beide Ketten bereits den Schrotthändler erfreuten.

    Autor: Paul Wirkus - Katamaran Mupfel Ort:Martinique Datum:19.01.2011




    Folgende Schadensmeldung hat uns außerdem erreicht:



    Hallo paul,

    war gerade mal wieder in der webseite.

    Das mit der wasi kette kann ich leider bestätigen.

    Auch meine kette zeigt erste erosionserscheinungen. Ich habe ja eine 13mm und somit sehe ich noch keine unmittelbare gefahr. Seiht auch nicht so aus wie bei dir.

    Übrigens sind die angehenden löcher alle im letzten teil der kette, die halt oft im kasten liegt und wo schöne salzige athmo herrscht.

    Ich spüle nun die kette beim hochholen immer mit süsswasser.

    Ist zwar nicht genial aber.

    Lieben gruss
    franz Katamaran Lagoon 44
     
    Datum:  30.08.2011 Diese Seite weiterempfehlen
  •